Wieso Veloschmitte?

Die Veloschmitte entstand aus der Aufsplittung des bisherigen 2 Rad-Center Gerber in einen Motorrad- und einen Velobereich. Aus rechtlichen Gründen waren wir gezwungen einen neuen Namen zu suchen.

Eine Herkulesaufgabe stand vor uns. Wie dem bisherigen bekannten Namen gerecht werden und dennoch eine neue Marke kreieren, welche das Velo ins Zentrum stellt. Zudem sollte das wunderschöne Emmental mit seinem eigenen Charme und der Bodenständigkeit einbezogen werden.

Mit guten Freunden und in der Familie folgten zahlreiche Diskussionen und Listen mit wechselnden Favoriten, bis der Sieger "Veloschmitte" erkoren war. Der Name vereint das moderne Velo, mit der Tradition einer Schmiede, dem regionalen Dialekt und des Flurnamens.

Die Näjerschmitte (Rüegsau) ist der Flurnamen des Ortes, in welchem der Geschäftsführer aufgewachsen ist. Die Urgrosseltern übten dort den Beruf des Schmied aus. In den nächsten Generationen entstand aus der Schmitte eine Werkstatt für Landmaschinen und später eine Autogarage. Und nun soll das Velo ins Zentrum der Familie rücken.


Unten abgebildet sind alte von Hand geschmiedete Näjer wie sie die Urgrosseltern herstellten.




Mit der heutigen Veloschmitte arbeiten wir nicht mehr mit dem Amboss, wir wollen aber die alte Handwerkskunst nicht vergessen. Auch heute ist das Handwerk die Basis und wir wollen unser Knowhow stets auf dem aktuellen Stand der heutigen Technik halten.


Das Werkzeug hat sich deshalb wesentlich verändert und sieht heute so aus:


Wir wünschen euch allen viele tolle Erlebnisse auf dem Velo und freuen uns auf euren Besuch bei uns im Laden.


226 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Veloschmitten-Bier

  • Facebook - Weiß, Kreis
  • Instagram - Weiß Kreis

© 2020 Veloschmitte.ch